Background Image

Vita

Die Sopranistin Elisabeth Jehle ist mit Ihrer warmen, strahlenden und großen lyrischen Stimme eine gefragte Solistin im Konzert- und Oratoriengesang.
Durch ihre Vielseitigkeit fühlt sie sich in Händels Musik ebenso Zuhause wie bei Haydns „Schöpfung“, Mendelssohns „Paulus“ oder Brahms „Requiem“ bis hin zu (teils eigens für sie komponierten) Uraufführungen.
Eine stilgerechte Interpretation sowie ein individueller emotionaler Ausdruck sind der Sängerin ein Herzensanliegen.
Ihre erste musikalische Ausbildung erhielt die gebürtige Memmingerin an der Berufsfachschule für Musik in Krumbach.
Anschließend studierte sie am Vorarlberger Landeskonservatorium in Feldkirch Gesang und Gesangspädagogik, was sie beides mit Auszeichnung abschloss.
Weitere Studien führten sie an die Hochschule für Musik “Franz Liszt” Weimar und an die Hochschule für Musik Nürnberg.
Zu dieser Zeit war sie Stipendiatin in der von Yehudi Menuhin gegründeten renommierten Organisation “Live Music Now”.
Zu den prägenden Lehrern ihrer Gesangsausbildung zählt sie Kurt Widmer, Mario Hoff, Venceslava Hruba-Freiberger und Edith Wiens.
Wichtige musikalische Impulse sammelte sie darüber hinaus bei Barbara Schlick und Elisabeth Scholl sowie in Meisterkursen bei Brigitte Fassbaender, Rudolf Piernay, Furio Zanasi und im Sommer 2018 bei Melanie Walz mit der sie seitdem zusammenarbeitet.